Kartoffeln sind medienneutral / Medienneutrale Produktdaten passen überall

0

Was bedeutet medienneutrale Datenhaltung mit PIM?

Ein Product Information Management System (PIM) ist die zentrale Sammelstelle für alle Produktinformationen. Dazu gehören Metadaten wie Bestellnummern, Herstellerinformationen, alle relevanten Produktmerkmale sowie Marketinginformationen wie Beschreibungstexte, Übersetzungen und Mediendateien. Diese Daten werden in der Datenbank medienneutral gespeichert.

Eine Kartoffel ist eine Kartoffel

Weder Kartoffel noch Bauer wissen, wozu die Kartoffel nach der Ernte verwendet werden soll. Die Kartoffel wird im Urzustand an einen weiterverarbeitenden Betrieb oder Händler geliefert. Aus Kartoffeln lassen sich viele leckere Gerichte zaubern. Man kauft Kartoffeln um heute Kartoffelsalat, morgen Bratkartoffeln und übermorgen Kartoffelbrei daraus zu machen. Dazu braucht man die Kartoffel im Urzustand. Die Kartoffel ist also medienneutral.

Kommt der Bauer auf die Idee, die Kartoffeln zu schälen und zu schneiden, wird die Weiterverwendung deutlich eingeschränkt. Er kann die Kartoffel zu Pommes Frites zurecht schneiden, weil er gerade viele Anfragen von Pommes Frites Herstellern hat. Damit ist nur ein Handel mit passenden Betrieben möglich. Was aber passiert, wenn dieser Absatzweg schrumpft? Sollte jemand wegen Kartoffelsalat anfragen, kann der Bauer nicht liefern oder muss seine Produktion umstellen. Verlust und Mehraufwand entstehen. Die gelagerten Pommes müssen vielleicht entsorgt werden, neue Schneidemaschinen müssen angeschafft werden, es muss auf die Ernte gewartet werden.

Medienneutrale Produktdaten passen überall

Liegen Produktdaten im PIM ihrer Rohform ohne Formatierungen, also formatunabhängig und damit medienneutral vor, können sie problemlos in verschiedenen Medien publiziert werden. Die Produktdaten sollen aus dem PIM heraus in verschiedene Medien ausgeleitet werden, die sowohl unterschiedliche Dateiformate als auch unterschiedliche Darstellung der Daten verwenden. Eine Formatierung, z.B. Fettstellung, bedeutet einen Bruch in der Medienneutralität und kann hinderlich für eine weitere Nutzung sein.

Einige Systeme erlauben Formatierungen innerhalb der Datenfelder und speichern deren Inhalt zusammen mit der Formatierung in der Datenbank. Sind diese Datenfelder nur für einen speziellen Ausgabezweck vorgesehen, bedeutet eine Formatierung zunächst kein Problem. Doch sollen diese zukünftig auch in anderem Kontext mit einer anderen Formatierung ausgegeben werden, muss ein größerer Aufwand betrieben werden.

Je nach Ausgabeformat muss die Formatierung wieder entfernt werden, um die richtige Darstellung des gewählten Mediums zu gewährleisten. Eine Formatierung der Inhalte sollte daher immer vom jeweiligen Medium auf der Layoutseite gesteuert werden.

Info zum Buch

pimcookDieser Artikel ist ein Auszug aus dem ersten eBook mit dem Titel PIMCook von Alexa Wackernagel. Lebensmittel gehören zum Alltag, eine Küche gehört zum Leben, der Umgang damit ist vertraut. Das eBook erklärt Sinn und Funktion von Produkt-Informations-Management anhand von lebensnahen Beispielen aus dem Küchenalltag. Es soll einen groben Überblick über die Verwaltung von Produktdaten mit einem PIM-System geben und aufzeigen, welche Vorteile eine solche Lösung für die Produktkommunikation und den damit verbundenen Prozessen bietet.
PDF herunterladen.

Fazit

Das PIM Cook serviert Basiswissen über Produkt-Informations-Management. Leichte Kost für alle, die den Themenblock Medienneutrale Datenhaltung in PIM auf Ihrer Todo Liste stehen haben und damit Trennung von Inhalt und Layout verfolgen, die wiederum eine wichtige Voraussetzung für durchgängige Produktkommunikation in unterschiedlichen Publikationskanälen ist.

Share.

About Author

Leave A Reply