25 Wege, wie Einzelhandel überleben kann

0

enn der Katalog schon tot ist, dann hat der stationäre Handel nur vergessen umzufallen. Oder?
Matthias Hell, freier Journalist und eCommerce Experte, hat im eBook „Local Heros“ 25 Beispiele für smarte Kombinationen von online und offline für den stationären Handel von morgen zusammengetragen. Neben dem fast schon unvermeidlichen Klassiker „Emmas Enkel“, die schon seit einiger Zeit erfolgreich virtualisiert Lebensmittel vertreiben, bis hin zu Technologieanbietern wie gaxsys, die wir hier bereits Anfang des Jahres im Interview und im Boardmeeting vorgestellt haben.

Die auf den knapp 100 Seiten vorgestellten Beispiele sind zwar zum Teil nicht neu, werden dafür aber ausführlicher beschrieben und um tiefere Einblicke und Hintergründe erweitert. In Kombination mit Zahlen zum veränderten Käuferverhalten und Situation des Einzelhandels, Interviews mit ebays Vice President Marketplaces für Deutschland, Martin Tschopp und Stefan Tromp vom Handelsverband Deutschland (HDE) ergibt sich ein sehr lesenswertes Paket.

Online-Kommunikation ist Pflicht, Online-Absatz nicht. (Sport2000)

Keine der vorgestellten Lösungen liefert ein Patenrezept für die Misere des Einzelhandels. Wäre das so einfach, gäbe es wohl auch keine Krise mehr. Aber doch zeigen die Unternehmen, dass online und offline nicht völlig unvereinbar sind. Ganz im Gegenteil, wenn schon eine Zukunft, dann nicht ohne online Integration. Wie auch immer diese dann ausfällt.

Wem die PDF-Version ausreicht, bekommt diese kostenlos zum Download:
http://www.einzelhandel.de/index.php/themeninhalte/e-business.html

Wer lieber mit Papier in der Hand liest, kann ein gedrucktes Exemplar bei epubli ordern:
http://www.epubli.de/shop/buch/Local-Heroes—Zukunftsf%C3%A4higer-Einze…

Share.

About Author

Leave A Reply